Zuchtwesen

 

 

Jagdspaniel-Klub e. V.

Home Jagdspaniel-Klub

JSPK
Mitglied im
VDH/FCI/JGHV

Genomische Selektion gegen HD beim Spaniel
-eine k
ynologische Investition in die Zukunft-

Teilnahme am Projekt

Merkblatt Blutentnahme

Weiterführende Infos
zur Anwendung
 von Jan Kappetijn

Blutproben Stand: März 2011 ECS-198, ESS-142, WSS-38, IWS-1

Am Institut für Tierzucht und Vererbungsforschung der Tierärztlichen Hochschule Hannover wird unter der Leitung von Herrn Prof. Ottmar Distl eine DNA-Bank für die Spaniel Rassen aufgebaut, um die Hüftgelenksdysplasie (HD) mit molekulargenetischen Methoden zu untersuchen.

Ziel ist eine genomische Zuchtwertschätzung für HD beim Spaniel, die den vorliegenden Untersuchungen und Erkenntnissen zufolge wesentlich verbesserte Vorhersagemöglichkeiten für das einzelne Tier und weit effektivere Selektionsmöglichkeiten als bisher gegeben in der Zucht bietet.


Bitte nehmen Sie mit Ihrem Spaniel an dieser Studie teil und helfen Sie so mit die Möglichkeiten, die Forschung und Genetik heute bieten, auch für unsere Rassen aktiv zu nutzen.


Um in der molekulargenetischen Aufklärung der Hüftgelenkdysplasie zu einer ersten brauchbaren Aussage zu kommen braucht das Institut pro Rasse rund 200 Hunde, die sich an der Studie beteiligen.


Es ist lediglich eine einfache Blutabnahme der bereits auf HD untersuchten Hunde bei Ihrem Tierarzt erforderlich, oder lassen Sie einfach beim zukünftigen HD-Röntgen die Blutentnahme gleich mitmachen.


  Letzte Aktualisierung
       28 Dezember, 2016

Fragen, Anregungen?

Mitgliedschaft

Redaktion

Impressum

Copyright © 2013 Jagdspaniel-Klub e. V. / Verwenden von Inhalten nur mit Genehmigung